Kirchenvorstand

Das Leitungsorgan der Kirchengemeinde

Jedes evangelische Kirchenmitglied kann mitentscheiden, wer die Geschicke seiner Kirchengemeinde lenkt. Alle sechs Jahre werden in den 1.181 Gemeinden der EKHN die Kirchenvorstände gewählt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die mindestens 14 Jahre alt sind. Wer 18 Jahre alt und konfirmiert ist, kann von seiner Gemeinde als Kandidatin oder Kandidat aufgestellt werden.

Der Kirchenvorstand ist das oberste Leitungsorgan der Gemeinde. Je nach Gemeindegröße besteht er aus sechs bis zwanzig Mitgliedern sowie den Pfarrerinnen und Pfarrern der Gemeinde. Den Vorsitz des Kirchenvorstands bestimmen die Mitglieder durch geheime Wahl, wobei entweder ein Gemeindemitglied oder ein Pfarrer bzw. eine Pfarrerin bestimmt werden kann.

Der Kirchenvorstand verwaltet unter anderem das kirchliche Vermögen, vertritt die Gemeinde in rechtlichen Fragen, wählt die Pfarrer und Pfarrerinnen und beschließt alle weiteren Personalangelegenheiten. Weiterhin trägt er die Mitverantwortung für die Seelsorge und die Gottesdienstgestaltung und ist gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das Gemeindeleben verantwortlich. Außerdem entscheiden seine Mitglieder über die Nutzung und Vergabe von Gemeinderäumen und haben sich um den Erhalt der Kirchengebäude zu kümmern. 

Zu den Aufgaben gehört auch die sorgfältige Verwaltung aller Gelder, wie Spenden oder für die Gemeindearbeit zur Verfügung stehende Kirchensteuermittel. Dabei müssen meist erhebliche Summe treuhänderisch und korrekt verwaltet werden. Der Kirchenvorstand ist verantwortlich für die Kindergärten. Außerdem soll das Leitungsgremium die Arbeit derjenigen fördern, die ehren- oder hauptamtlich für die Gemeinde tätig sind. 

Uta Bormann Kuhles

Referentin/Diplomkaufmann

Im September 2021 habe ich den Vorsitz des Kirchenvorstandes übernommen. Zu meinen Schwerpunkten zählte die Organisation von bisher 10 Gemeindefahrten und die Gebäude und Liegenschaften unserer Gemeinde insbesondere die Begleitung des Gemeindehausumbaus.

Thomas Aleweld

Jahrgang 1964, Partner/Geschäftsführer einer Unternehmensberatung

Unsere Familie ist durch die Arbeit meiner Frau Martina im Familienzentrum bereits eng mit der Gemeinde verbunden. Auch ich möchte mich gern aktiv am Gemeindeleben beteiligen und werde deshalb meine Erfahrungen u.a. im Personal- und Finanzausschuss des Kirchenvorstandes einbringen.

Frank Becker

Jahrgang 1968, Gelernter Restaurantfachmann

Ich finde es schön nach dem Motto "mit anderen für andere" da zu sein. Auch mit meine beiden Söhnen war es mir immer wichtig, dass sie sich in irgendeiner Form sozial engagieren. Sie tun das in der Feuerwehr, ich in der Kirchengemeinde, in die ich reingeboren wurde. Diese Kirche ist für mich schon immer ein Stück Heimat.

Christoph Bubmann

Jahrgang 1962, Geschäftsführender Gesellschafter

Solide Finanzen sind die Grundlage, um ein funktionierendes Gemeindeleben zu organisieren. Deshalb engagiere ich mich bei der Haushaltsplanung und Spendenbeschaffung. Auch das gute Verhältnis der Kirchengemeinde zur Stadt Bad Soden liegt mir am Herzen.

Albrecht Deutschmann

Jahrgang 1945, Dipl. Ing.

Ich engagiere mich hier im Kirchenvorstand weil ich die Mitarbeit in einem sehr kooperativen Gremium gerne fortsetzen und dazu beitragen möchte, dass diese Gemeinde auch weiterhin lebendig bleibt.

Bettina Hermjakob

Jahrgang 1967, Buchhändlerin

Ich bin in Bad Soden aufgewachsen, die Kirchengemeinde hat in meinem Leben von Anfang an eine wichtige Rolle gespielt und ich habe mich im Lauf der Zeit immer wieder engagieren können. Ich möchte mich an den Aufgaben und Herausforderungen unserer Gemeinde beteiligen und diese mitgestalten.

Viktor Jochum

Jahrgang 1990, Serviceassistent/Automobilkaufmann

Seit fast 30 Jahren wohne ich in Bad Soden- über 15 Jahren arbeite ich in der gemeindlichen Jugendarbeit. Die Jugendarbeit ist für mich ein besonderes Thema. Denn die Jugend ist unsere Zukunft! Daneben bringe ich mit Freude und Engagement meine Kenntnisse im Eventmanagement bei der Organisation kirchlicher Veranstaltungen ein.

Anja Kornmann-Özkan

Jahrgang 1971, Selbstständig

Alles entwickelt sich weiter. Auch die Kirche sollte sich da nicht ausnehmen.Mit Fingerspitzengefühl alte Strukturen überdenken ohne alte Traditionen zu verlieren. Kirche leben im 21. Jahrhundert.

Sabine Korthals

Jahrgang 1961, Informatikerin

Mich reizen besonders die vielfältigen Aufgaben, die in der Gemeinde anfallen. Deshalb engagiere ich mich besonders im Orga-Ausschuss und gebe meine Erfahrungen, die ich über die letzten Jahre auf Gemeinde- und Dekanatsebene gewinnen konnte, gerne weiter.

Georg Meck

Jahrgang 1967, Volkswirt/Journalist

Wir sind vor zwei Jahrzehnten mit der Familie nach Bad Soden gezogen. Im christlichen Glauben fühle ich mich seit jeher geboren, im Evangelischen Kirchenvorstand kümmere ich mich u.a. um den Gemeindebrief.

Markus Müller

Jahrgang 1963, Technischer Angestellter

Kirchengemeinde lebt von einem aktiven, vielfältigen Miteinander. Ich möchte Kirche auch künftig als einen Ort erlebbar machen, der Freude und Fürsorge bietet und der integriert, respektiert und toleriert.

Rolf Sandvoß

Jahrgang 1958, Diplom-Volkswirt/Rentner

Seit 30 Jahren wohnen meine Familie und ich in Bad Soden am Taunus und seit fast 20 Jahren arbeite ich im Kirchenvorstand mit. Mein Ziel ist die Erhaltung unserer Kirchengemeinde als Erfahrungsraum dafür, unter der Gnade Gottes zu stehen. Meine Arbeitsschwerpunkte sind Personal und die Kita-Beauftragung.

Dr. Herbert Voigt

Jahrgang 1952, Pensionär

Von Jesu Botschaft ergriffen sein - Ruhe in ihm finden. Glauben leben braucht das Miteinander in der Gemeinde.

Ausschüsse im Kirchenvorstand

ThemaAufgabenbeschreibungVorschlag Zuständigkeit
Ausschuss Finanzen

Haushaltsplanung, Kollektenkasse, laufende Buchungen, Finanzen Kitas, Versicherungen, Liegenschaftsverwaltung

C. Bubmann

U. Bormann-Kuhles

T. Aleweld

Ausschuss
Bau und Technik

Begleitung Baumaßnahmen, Instandhaltung,

Arbeitssicherheit,

Computer, Telefone, Mikrofonanlage

M. Müller

A. Deutschmann

B. Hermjakob

B. Wegmann

N. Korthals

T. Wooning

T. Marwede

 


Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit

Medienpräsenz, Erstellung und Austragen Gemeindeblatt, Informationsmanagement, Internetauftritt

G. Meck

NN

Personalausschuss

Personalbetreuung, Einstellungsgespräche, Konfliktlösungen, 

R. Sandvoss

T. Aleweld

S. Korthals

C. Götz

Gottesdienst und spirituelles Leben

Inventar Kirche, Altarschmuck, Gottesdienstorganisation, Sonderveranstaltungen

Kirchenmusik

H. Voigt

A. Kornmann-Özkan

B. Hermjakob

Jugendausschuss

Koordination Aktivitäten Jugendarbeit, CVJM,

Konfirmandenarbeit 

V. Jochum

F. Becker

R. Sandvoss


Ausschuss
Ökumene/ interreligiöser Dialog/ Partnergemeinden

Vertretung in Sitzungen der Ökumeneausschüsse,

Pfingstgottesdienst, Sodener Passion, Buß- und Betttag

A. Deutschmann,

H. Voigt

P. Fellmer


Ausschuss
Feste + Organisation

Planung und Organisation der Veranstaltungen: Gemeindefest, Sommernachtsfest, Adventsfeier, Neujahrsempfang

F. Becker und S. Korthals (komm.)

U. Bormann-Kuhles

V. Jochum

M. Müller

A. Kornmann-Özkan

H. Hechler

T. Vogler


Fuhrpark/Gemeindefahrzeug

Bewirtschaftung des Fuhrparkes

V. Jochum,

F. Becker U. Bormann-Kuhles

KITA

Unterm Regenbogen

Ausschusssitzungen (mit Eltern), Dialog mit Leitung, Personal, Konzeption der inhaltlichen Arbeit

F. Becker

C. Götz

KITA

Sonnengarten/Vorkindergarten

Ausschusssitzungen (mit Eltern), Dialog mit Leitung, Personal, Konzeption der inhaltlichen Arbeit

R. Sandvoss

NN

Familienzentrum

Ausschusssitzungen (mit Eltern), Dialog mit Leitung, Konzeption der inhaltlichen Arbeit

U. Bormann-Kuhles

V. Jochum

Kirchenkaffee

Dr. S. Schopper-Jochum

 V. Jochum


Stiftung

T. Braun

M. Bubmann

M. Thieme

U. Bormann-Kuhles

Dekanatssynode

1. R. Sandvoss
(Vertreter: B. Hermjakob)

2. A. Deutschmann
(Vertreter: S. Korthals)

NN
(Vertreter: Pfr. A. Heidrich)

Zweckverband Diakoniestation

U. Bormann-Kuhles
(Vertreter: A. Deutschmann)

R. Sandvoss

(Vertreter: H. Voigt)